Manuelle Medizin/ Osteopathie

Durch den Einfluss anderer Fachgebiete, wie z.B. der Osteopathie oder Physiotherapie, hat sich die manuelle Medizin zu einem umfassenden diagnostischen und therapeutischen Gebiet entwickelt. Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die den Menschen als Einheit sieht.

In der manuellen Medizin untersucht und behandelt der  Manualtherapeut mit seinen Händen (lat.: manus) Funktionsstörungen  von Gelenken, Wirbeln, der Muskulatur und des Bindegewebes bezeichnet.

Häufig liegen diesen schmerzhaften Funktionsstörungen ursächlich Störungen in den Bewegungsabläufen (Koordinationsstörungen), degenerative Veränderungen, eine ineffektive muskuläre Tiefenstabilisation, Muskelverspannungen oder innere Anspannungen zugrunde.

Im Rahmen der gründlichen manualdiagnostischen Untersuchung, suche ich bei Ihnen gezielt nach diesen Funktionsstörungen und behandele sie zielgerichtet mit sanften mobilisierenden Techniken.

Da bei den Bewegungen des Körpers immer mehrere Bewegungssegmente beteiligt sind, findet man häufig im Verlauf von sogenannten funktionellen Ketten weitere Blockierungen, die die Funktionsstörungen weiter unterhalten können. Wichtig ist also das gezielte Suchen und Behandeln dieser multisegmentalen Blockierungen, um ein erneutes Auftreten der Blockierungen vorzubeugen

Ich setze in meiner Praxis ausgewählte osteopathische Verfahren ein, um neben den Gelenkblockierungen, Schmerzen und Dysfunktionen der Muskulatur, des Bindegewebes, der Bewegungs- und Haltungssteuerung und des Zwechfells zu behandeln.